Donnerstag, 23. November 2017

Fruchtig süße Kokos Taler - Noch mehr Kekse für den Advent

Weihnachtskalorien zählen nicht! Unter diesem Motto werden grade sämtliche Zutaten, die in der Küche so herumstehen zu Kekserln verarbeitet.



Kekse backen, in nicht zu großen Mengen, wo der Arbeitsaufwand absehbar ist, macht mir am meisten Spass. Die Kekse sollen ja auch bis spätestens Weihnachten alle gegessen sein. Nicht das man zu Ostern auch noch die Weihnachtskekse serviert. Soll schon passiert sein ;-).
Wenn man sich für einige wenige Sorten entscheidet, und von jeder Sorte nur eine überschaubare Menge macht, sollten die Kekse für den eigenen Bedarf, Besuch und ein paar Kekserl zum herschenken ausreichen.

Diese süßen Taler sind erfreulicherweise sehr einfach und schnell zu machen. Man kann den Teig auch über Nacht im Kühlschrank lassen, und erst am nächsten Tag verarbeiten.

Rezept Fruchtige Taler (ca. 24 Stück):


70g Staubzucker
45g Kokosnussöl (bei kleiner Hitze schmelzen lassen)
2 1/2 EL Sojajoghurt (ca. 75 g)
1/2 TL Vanilleschote aus der Mühle
1/ TL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlene Nelken
70g Dinkelmehl, oder Vollkorn Weizenmehl
150g Weizenmehl (weiß)
1 Prise Salz
1 Prise Backpulver
45g getrocknete Früchte. Eventuell mit einem Messer etwas kleiner schneiden.
Ich habe Goji Beeren und Aprikosen verwendet. (Alternativ: Sämtliche getrockneten Früchte (z.B.: Cranberries, Ingwer), Nüsse (Halselnuss, Mandel, Pistazie), Schokoladetropfen)

- Das Kokosnussöl mit Zucker und Joghurt gut verrühren. Vanille, Zimt und Nelken dazu mischen. (Kurz abschmecken. Dann könnt ihr je nach eurem Geschmack noch Zimt und / oder Nelken hinzufügen).
- Mehl miteinander vermischen und das Backpulver hinzufügen.
- Das Mehl nach und nach zu der Kokosnussöl Mischung untermischen. Je mehr Mehl hinzugefügt wird, desto mehr wird die Mischung zu einem schönen, weichen Keks-Teig. Kneten geht dann am besten mit der Hand, oder mit der Küchenmaschine samt Knethacken.
- Die getrockneten Früchte zum Schluss in den Teig einarbeiten.
- Den Teig zu einer länglichen Rolle formen. Mit einem Durchmesser von ca. 2,5 - 3,5 cm.
- Die Teig Rolle in Frischhaltefolie verpacken, und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
- Den Ofen auf 160° vorheizen. Die Teig Rolle aus dem Kühlschrank nehmen, und mit einem Messer in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Diese dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Und für 18-20 Minuten in den Ofen schieben. (Je nachdem wie dick ihr eure Scheiben geschnitten habt.)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen